Mittwoch, 19.09.2018

Inhalte & Ablauf

Fachplanung Energie + Bau

Die Fachplanung Energie und Bau vermittelt nicht nur in ihrem Präsenz-, sondern auch in ihrem Kompaktformat essentielle Kenntnisse für den Zukunftsmarkt des energieeffizienten Bauens und Sanierens. Durch die thematische Konzeption und die Kombination von baukonstruktiven, technischen und bauphysikalischen Inhalten, ergänzt durch ökologische und wirtschaftliche Aspekte werden die Lehrgangsteilnehmer umfassend und interdisziplinär geschult.

Das Thema Energieeffizienz von Gebäuden ist aufgrund der Klimaveränderungen, steigender Energiepreise, der Gesetzgebung zum Thema Energiesparen (EEWärmeG, Energieeinsparverordnung (EnEV) etc.) und der verschiedenen öffentlichen Förderungen ungebrochen aktuell. Die Novellierungen im Energieeinsparrecht und in der begleitenden Normung spezifizieren die Anforderungen hinsichtlich der Energieeffizienz von Gebäuden regelmäßig neu und das in einer bisher unbekannten Detailfülle. Energieeffizienz, Wärmeschutz und der Einsatz erneuerbarer Energien sind integraler Bestandteil der Baubranche geworden - und entwickeln sich doch ständig weiter.

Das Themenspektrum der Fachplanung Energie und Bau reicht von energieeffizientem Neubau und energetischer Gebäudemodernisierung über die Vermittlung der aktuellen gesetzlichen Vorgaben bis hin zur Auseinandersetzung mit der Leistungsfähigkeit künftiger High-Tech-Bauelemente und innovativer technischer Gebäudeausrüstung.

Lehrgangsaufbau von Präsenz- und Kompaktlehrgang

Um den Unterrichtsstoff berufsbegleitend vermitteln zu können, sieht die Kursstruktur einen Präsenz- und einen Übungsteil vor. Dazu erhalten Sie kursbegleitend einen Lehrgangsordner mit umfangreichen, begleitenden Unterlagen und einen Zugang zur Enerbau-Lehrplattform.

Durch die eigens für den Lehrgang erstellte Internetplattform www.enerbau.de können die in den Präsenzseminaren erlernten Inhalte am heimischen PC in Übungen, unterstützt durch eine Onlinebibliothek und weiterführende Lehrinhalte, interaktiv erarbeitet und vertieft werden.

An den Präsenztagen können Fragen zum vermittelten Unterrichtsstoff und zur eigenen Abschlussarbeit mit den fachlichen Lehrgangsbetreuer besprochen werden. Zudem bietet sich dazu an einem Frage- und Korrekturnachmittag die Möglichkeit eines intensiven Dialogs mit den Fachdozenten. Am Abschlusstag werden in einem Kolloquium die Abschlussarbeiten der Teilnehmer vorgestellt.

Durch die Integration von Übungen sowie realen Abschlussarbeiten „am Objekt” bereitet der Kurs Architekten und Ingenieure so praxisnah wie möglich auf eine professionelle Arbeit in der gebäudeenergetischen Fachplanung bzw. Effizienzhausbegleitung vor.

Für die Zertifizierung sind die regelmäßige Teilnahme am Lehrgang, das Bestehen der Prüfung und die erfolgreiche Ausarbeitung und Vorstellung der Abschlussarbeit erforderlich.

Besonderheiten des Präsenzlehrgangs

Berufsbegleitend, modular buchbar

Der Präsenzlehrgang bietet Ihnen ein umfassendes Know-how zum energetischen Bauen im intensiven Dialog mit den Referenten.

Im Gesamtlehrgang werden Ihnen an insgesamt 19 Seminartagen die beiden Schwerpunktthemen Energieberatung und Gebäudemoderniserung sowie Planung und Baubegleitung hochenergieeffizienter Gebäude vermittelt.

Es besteht neben der Teilnahme am Gesamtlehrgang auch die Möglichkeit, einzelne Module des Lehrgangs zu besuchen. Aufbauend auf dem Basislehrgang Energieeffizientes Bauen (Modul B) mit 8 Seminartagen können die Einzelmodule Aufbaulehrgang Energieberatung (Modul E) oder Aufbaulehrgang Effizienzhaus (Modul H) mit jeweils 7 Seminartagen belegt werden. Beide Schwerpunktthemen schließen mit der Abgabe einer Abschlussarbeit durch die Teilnehmer ab.

Für die Zertifizierung sind die regelmäßige Teilnahme am Lehrgang, das Bestehen der Prüfung und die erfolgreiche Ausarbeitung und Vorstellung der Abschlussarbeit/en erforderlich.

Der Lehrgang Fachplanung Energie und Bau wurde ausgezeichnet mit einer Anerkennung im IZT-Zukunftspreis 2006.

Gesamtlehrgang Fachplanung Energie und Bau

Der Gesamtlehrgang mit 19 Seminartagen umfasst die folgenden drei Module:

  • Energieeffizientes Bauen (Modul B)
  • Energieberatung, Gebäudemodernisierung (Modul E)
  • Effizienzhaus, Planung, Baubegleitung (Modul H)

Vortragsinhalte

  • Bauphysik, konstruktiver und baulicher Wärmeschutz
  • Luftdichtheit, Wärmebrücken, Details und Anschlüsse
  • Gesetzliche Regelungen, Energieeinsparverordnung 2016
  • Öffentlich-rechtlicher Nachweis, Energieausweise, Bedarfs- und Verbrauchsausweis
  • Energetische Bilanzierungen nach DIN 4108/4701 und
    DIN V 18599
  • Ingenieurmäßige Energieberatung
  • Energieberatungskonzepte
  • Niedrig- und Passivhauskonzepte, Hochenergieeffiziente Gebäude, Plusenergiehäuser
  • Anwendungspraxis von Analyse- und Prüfverfahren, Gebäudediagnose
  • EnEV, Energieberatung und Recht 
  • Gebäudemodernisierung und -instandsetzung, Neubaukonzeptionen
  • Gebäude- und Anlagentechnik: Arten der Wärmeerzeugung, Wärmeübergabe und Verteilung, Lüftungstechnik
  • Solartechnik und alternative Gebäudetechnik, erneuerbare Energien
  • Energie- und Schadstoffbilanzierung
  • Baustoffe im energieeffizienten Bauen
  • Wertermittlung, Fördermittel, Wirtschaftlichkeit und Investition
  • Softwareeinsatz, EDV-Tools, Dateneingabe
  • Planung, Baubegleitung und Qualitätssicherung
  • Aufbau von Nachweisen und Berichten
  • Beispielrechnungen, praxisnahe Übungen

Zum detaillierten Stundenplan Gesamtlehrgang und Module (siehe Marginalspalte)

Anerkennungsmöglichkeiten

Bei erfolgreicher Teilnahme am Basislehrgang (Modul B) und dem Aufbaulehrgang Energieberatung (Modul E) werden die inhaltlichen Anforderungen der BAFA-Richtlinie an Weiterbildungsmaßnahmen für die Vor-Ort-Beratung erfüllt. Dadurch besteht für Sie die Möglichkeit, Vor-Ort-Beratungen beim BAFA durch Bundesmittel fördern zu lassen. Die Fortbildungsanforderungen gemäß des Regelheftes der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes für das Modul "Beratung" werden damit ebenfalls thematisch abgedeckt.

Bei erfolgreicher Teilnahme am Basislehrgang (Modul B) und dem Aufbaulehrgang Effizienzhaus (Modul H) werden die Fortbildungsanforderungen gemäß des Regelheftes der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes für das Modul "Planung und Umsetzung" thematisch abgedeckt. Dadurch können Sie als eingetragener Energieeffizienz-Experte Gelder im KfW-Fördersegment "Energieeffizient Bauen und Sanieren - Wohngebäude" beantragen.

Der Gesamtlehrgang deckt bei erfolgreicher Teilnahme beide vorab genannten Förderbereiche ab.

Basis- oder Gesamtlehrgang können auch als ein Baustein zur Qualifikation für das KfW-Fördersegment "Energieeffizient Bauen und Sanieren - Nichtwohngebäude" herangezogen werden

Besonderheiten der Kompaktlehrgänge

Berufsbegleitend, fünf Präsenztage

In den Kompaktlehrgängen der Fachplanung Energie und Bau steht ebenfalls das energieeffiziente Bauen und Sanieren im Mittelpunkt. Doch wird Ihnen in diesem Kursformat alles Wissenswerte gebündelt über Impulsreferate vermittelt. Mit nur fünf Präsenzterminen richten sich die beiden Kompaktlehrgänge an Architekten und Ingenieure, die eine komprimierte Wissensvermittlung suchen und die weiteren Themenfelder anhand der Lehrgangsunterlagen eigenständig erarbeiten möchten.

Auch bei den Kompaktlehrgängen erhalten Sie einen Lehrgangsordner mit umfangreichen, begleitenden Unterlagen und einen Zugang zur Enerbau-Lehrplattform.

In Impulsreferaten werden die Themen, Aufgaben und Unterlagen komprimiert erläutert.

Da die Inhalte im Gegensatz zum Präsenzlehrgang selbst anhand der Unterlagen erarbeitet und vertieft werden müssen, ist für die Abarbeitung – aufgrund des Unterrichtsstoffs – sicherlich die Bereitschaft zum intensiven eigenständigen Lernen erforderlich. Zu den wichtigen Kernthemen des Lehrgangs wie bauphysikalischen Zusammenhängen, dem richtigen Konzept und geeigneten Maßnahmen für Gebäudehülle und Haustechnik oder auch zum Berichtswesen gibt es jeweils mehrstündige Einführungs- und Impulsvorträge. Einzelne Themen müssen von den Teilnehmern ausschließlich selbst erarbeitet werden. Das umfangreiche Skript und der Internetauftritt geben Ihnen aber eine gute Grundlage für diese Arbeit. An den Präsenztagen und insbesondere am Korrekturnachmittag können Fragen zur eigenen Abschlussarbeit mit den Fachdozenten besprochen werden.

Im Kompaktlehrgang Energieberatung stehen die Themen Energieberatung und Gebäudemodernisierung auf dem Programm. Mit diesem Kompaktkurs werden die Weiterbildungsvorgaben der dena im Modul "Beratung" der Energieeffizienz-Expertenliste sowie die aktuellen Weiterbildungsvorgaben des BAFA erfüllt. Dadurch können Vor-Ort-Beratungen gefördert werden. *

Die Abschlussarbeit beinhaltet für den "Kompaktlehrgang Energieberatung" die Erstellung eines Energieberatungsberichtes nach BAFA-Richtlinie anhand eines selbst gewählten Bestandsgebäudes.

Im Kompaktlehrgang Effizienzhäuser geht es um das Planen und Bauen hochenergieeffizienter Gebäude. Bei erfolgreicher Teilnahme an diesem Kompaktkurs werden die Weiterbildungsvorgaben der dena im Modul "Umsetzung und Planung" der Energieeffizienz-Expertenliste abgedeckt. Diese Eintragung ist von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) für die KfW-Programme der "Energetischen Fachplanung" und "Baubegleitung" im Programmbereich "Energieeffizienten Bauen und Sanieren für Wohngebäude" vorgeschrieben. *

Im "Kompaktlehrgang Effizienzhäuser" umfasst die Abschlussarbeit die Berechnung eines KfW Effizienzhauses 40plus, 40 oder 55, das Objekt ist ebenfalls selbst wählbar. An den Präsenztagen und insbesondere am Korrekturnachmittag können Fragen zur eigenen Abschlussarbeit mit den Fachdozenten besprochen werden.

Kompaktlehrgang Effizienzhäuser mit Impulsvorträgen zu

  • Bauphysik, Wärmeschutz, Luftdichtheit
  • Wärmebrücken, Details und Anschlüssen
  • Gesetzlichen Regelungen, Energieeinsparverordnung 2016
  • Öffentlich-rechtlichem Nachweis, Energieausweisen, Bedarfs- und Verbrauchsausweis
  • Energetischen Bilanzierungen nach DIN 4108/4701 und DIN V 18599
  • Planung von Effizienzhäusern und Plusenergiehäusern, Aufbau von Nachweisen
  • Anwendungspraxis von Analyse- und Prüfverfahren
  • Neubaukonzeptionen
  • Gebäude- und Anlagentechnik: Arten der Wärmeerzeugung, Wärmeübergabe und Verteilung, Lüftungstechnik
  • Solartechnik, erneuerbare Energien
  • Fördermöglichkeiten, Wirtschaftlichkeit und Investition
  • Baubegleitung und Qualitätssicherung

Kompaktlehrgang Energieberatung mit Impulsvorträgen zu

  • Bauphysik, Wärmeschutz, Luftdichtheit, Wärmebrücken
  • Gesetzliche Regelungen, Energieeinsparverordnung 2016
  • Öffentlich-rechtlichem Nachweis, Energieausweisen, Bedarfs- und Verbrauchsausweis
  • Energetischen Bilanzierungen nach DIN 4108/4701 und DIN V 18599
  • Ingenieurmäßiger Energieberatung
  • Energieberatungskonzepten, Aufbau von Berichten
  • Anwendungspraxis von Analyse- und Prüfverfahren, Gebäudediagnose
  • Gebäudemodernisierung und -instandsetzung
  • Gebäude- und Anlagentechnik: Arten der Wärmeerzeugung, Wärmeübergabe und Verteilung, Lüftungstechnik
  • Solartechnik, erneuerbaren Energien
  • Wertermittlung, Fördermöglichkeiten, Wirtschaftlichkeit und Investition

Anerkennungsmöglichkeiten

Bei erfolgreicher Teilnahme am Kompaktlehrgang Energieberatung werden die inhaltlichen Anforderungen der BAFA-Richtlinie an Weiterbildungsmaßnahmen für die Vor-Ort-Beratung erfüllt. Dadurch besteht für Sie die Möglichkeit, Vor-Ort-Beratungen beim BAFA durch Bundesmittel fördern zu lassen. Die Fortbildungsanforderungen gemäß des Regelheftes der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes für das Modul "Beratung" werden damit ebenfalls thematisch abgedeckt.

Bei erfolgreicher Teilnahme am Kompaktlehrgang Effizienzhaus werden die Fortbildungsanforderungen gemäß des Regelheftes der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes für das Modul "Planung und Umsetzung" thematisch abgedeckt. Dadurch können Sie als eingetragener Energieeffizienz-Experte Gelder im KfW-Fördersegment "Energieeffizient Bauen und Sanieren - Wohngebäude" beantragen.

Beide Kompaktlehrgänge können auch als ein Baustein zur Qualifikation für das KfW-Fördersegment "Energieeffizient Bauen und Sanieren - Nichtwohngebäude" herangezogen werden

Zum detaillierten Stundenplan Kompaktlehrgänge (siehe Marginalspalte)


*) Bitte die vollständigen, aktuellen Vorgaben von BAFA und KfW beachten.



Datenschutzerklärung Impressum